Peter Churcher ( geb. 1964 in Brisbane, Australien ) studierte am Victorian College ( heute Deacon University ) in Melbourne. Er lebt und arbeitet in Barcelona, Spanien.

Die Stadt bietet ihm laut eigenen Angaben mehr "Stoff" als seine Heimat Australien, da er selbst durch "das Treiben der Menschen" und die "kulturelle Vielfalt" aufblüht. Die Malerei von Peter Churcher ist stark inspiriert von der Barockmalerei. Sein Bestreben liegt darin, eine realistische, lebendige Malerei auf seine zeitgenössische Welt zu beziehen. Gerade das Motiv des menschlichen Körpers bietet ihm eine facettenreiche Ausdruckskraft. Aus diesem Grund beschäftigt er sich in seinen Arbeiten intensiv mit der Darstellung der menschlichen Figur. Seine ihn umgebene, alltägliche Welt wird dabei durch visuelle, sensorische und emotionalen Reize dargestellt. Der konventionelle Malakt wird zu einer Sprache, die es ihm erlaubt, seine Wahrnehmung der physischen Welt zum Ausdruck zu bringen. Seine Werke streben dabei nicht nach fotorealistischer Detailverliebtheit, sondern entfalten vielmehr eine malerische Qualität, die den Realismus einer "Erscheinung", wie die des fließenden Wassers, einfängt. Dies geschieht, ohne dass sich Churcher einer exakten Wiedergabe verpflichtet.