Mona Ardeleanu ( geb. 1984 in Lörrach, DE ) absolvierte ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei Alexander Roob und während Gastsemestern bei Karin Kneffel, Daniel Richter und Franz Ackermann. Sie lebt und arbeitet in Stuttgart.

Mit Ölfarbe kreiert Mona Ardeleanu auf ihren Leinwänden fantasievolle Stoff- und Ornamentobjekte, welche vertraute Assoziationen beim Betrachter hervorrufen, jedoch stets freie Erfindungen der Künstlerin sind. Die "Körper" - wie Ardeleanu sie selbst nennt - setzen sich dabei aus unterschiedlichen, gemalten Elementen wie z.B. gefaltete und gemusterte Textilien, Porzellan, Fäden oder Haaren zusammen. Den Oberflächen der dargestellten Stoffe verleiht Ardeleanu dabei eine realistisch wirkende Haptik. Die Illusion von objekthafter Dreidimensionalität lässt die Künstlerin dabei über die raffinierten Faltungen entstehen, die bei genauerem Hinsehen jedoch entgegen jeder Logik konstruiert sind. 2013 widmete das Kunstmuseum Stuttgart ihr eine erste Einzelausstellung. Seitdem folgten u.a. eine Einzelausstellung in der Kunsthalle Nürnberg ( 2017 ) als Abschluss des Marianne-Defet-Malerei-Stipendiums und eine Gruppenausstellung im Museum Marta Herford ( 2018 ). Von Februar bis Mai 2020 zeigen die Deichtorhallen Hamburg Arbeiten von Mona Ardeleanu in der großen musealen Gruppenausstellung "Jetzt! Junge Malerei in Deutschland", die zuvor schon im Kunstmuseum Bonn, im Museum Wiesbaden und in den Kunstsammlungen Chemnitz - Museum Gunzenhauser zu sehen war.

Mona Ardeleanu, Kuro 2020 / I, 2020, Öl auf Leinwand, 140 x 120 cm
Kuro 2020 / I, 2020
Öl auf Leinwand, 140 x 120 cm