28.05. – 26.06.2021

Vom 28. Mai bis 26. Juni 2021 zeigen wir unter dem Titel "Fire Island" den amerikanischen Künstler TM Davy ( *1980 ) zum zweiten Mal in einer Einzelausstellung.

Fire Island, eine Küsteninsel östlich von New York City, steht mit ihrem Namen und ihrem besonderen Charme für die neuesten Werke von TM Davy. Die Insel ist ein Zufluchtsort für viele LGBTQ+ Künstler während der heißen Sommermonate in New York und TM Davys feinfühlige Ölgemälde verkörpern die vielfältigen Erfahrungen dieser Gemeinschaft. Während die Porträts seiner ersten Einzelausstellung bei uns im Jahr 2018 von Licht angestrahlte Figuren in dunklen Räumen zeigten, strahlen in den Werken dieser Ausstellung  helle Farben und Sonnenlicht auf Körper und Raum. Türkisblaues Wasser, leuchtender Himmel und farbenprächtige Dämmerung bestimmen die Stimmung der Bilder und verbreiten ein Gefühl von Verbundenheit zwischen Liebenden und Freunden.

In den intimen Porträts von TM Davy tritt der Betrachter in einen Dialog mit den Porträtierten, die in einem verletzlichen Moment gesehen werden können. Das Gefühl der Nähe ist in jedem Gemälde offensichtlich. Der Künstler stellt oft Freunde, Künstlerkollegen, seinen Ehemann und andere Mitglieder seiner Wahlfamilie dar. TM Davy gibt seinen Figuren den Raum, sich frei auszudrücken. Ob es das helle Glühen der Mittagssonne oder der sanftere Schein des verschwindenden Lichts ist, das die Figur umgibt und auf ihrer Haut reflektiert, TM Davys Darstellungen verstärken die Stimmung und das Gefühl des Dargestellten in eben diesem Moment. Die kleineren Formate erlauben es dem Betrachter, näher zu treten und vor den Werken zu verweilen.

Das spezifische Gefühl, das der Künstler in seinen Porträts einfängt, zeigt sich auch in seinen großformatigen Gemälden. In "Not heat flames up and consumes" bezieht sich der Künstler auf ein gleichnamiges Gedicht von Walt Whitman, einem der einflussreichsten amerikanischen Lyriker des 19. Jahrhunderts. Hier vergleicht das lyrische Ich seine Liebe und sein Begehren mit den Naturgewalten wie den Meereswellen oder der Sommerluft. In dem Gemälde vibriert der Sonnenuntergang mystisch hinter dem nackten Mann, der ins Meer geht. Das reflektierende Wasser und die krachenden Wellen bewegen sich in einem malerischen Farbenspiel und kontrastieren die Sanftheit des Schattens des jungen Mannes vor dem pulsierenden Leuchten des Himmels.

Das Zusammenspiel von Licht, Wasser und Körper wird in ekstatischen und sensiblen Strichen gemalt, die die mystische Schönheit des Dargestellten zum Ausdruck bringen. Präzise fängt TM Davy die Essenz des Augenblicks ein, der in den Bereich gemeinschaftlicher Freiheit übergeht. Seine Werke verkörpern queer intimacy und zeigen stille Momente der Freude, der Liebe und des Lebens. Abseits des hektischen Stadtlebens wirken die Gemälde von "Fire Island" wie eine Zuflucht für den Betrachter, ähnlich wie die Insel selbst.

TM Davy wurde 1980 in New York City, US, geboren, wo er heute lebt und arbeitet. Er studierte an der School of Visual Arts New York City, an der er auch unterrichtet. TM Davy nimmt aktuell noch bis zum 13. August 2021 an der Gruppenausstellung and I will wear you in my heart of heart in The FLAG Art Foundation in New York, US sowie vom 13. Juli 2021 bis zum 13. März 2022 an der Gruppenausstellung Any distance between us im RISD Museum in Providence, US teil. Zu früheren Gruppenausstellungen gehören Nobody Promised You Tomorrow: Art 50 Years After Stonewall, Brooklyn Museum, USA, 2019; The Lure of The Dark - Contemporary Painters Conjure The Night, MASS MoCA, North Adams, USA, 2018; Burning Down the House: The 10th Gwangju Biennale, in Zusammenarbeit mit AA Bronsons "House of Shame", Gwangju, KR, 2014; No Soul for Sale, Tate Modern, London, UK, 2010.

TM Davy, In a pool after a storm, 2021, Öl auf Leinwand, 122 x 91,5 cm, Galerie Thomas Fuchs
In a pool after a storm, 2021
Öl auf Leinwand, 122 x 91,5 cm

Zurück